Riesengebirge Polen

Haus7 : Informationen zur Urlaubsregion Riesengebirge

Wandern und Wintersport im beeindruckenden Riesengebirge

 80 Kilometer hinter der deutschen Grenze liegt in Polen das Riesengebirge. Da es sich bis 1945 in deutscher Hand befunden hatte, wird hier auch noch viel Deutsch gesprochen. Gerade für deutsche Touristen stellt das Riesengebirge in Polen somit eine gute Alternative zum Schwarzwald dar.

Das Riesengebirge in Polen steht seit den 50er-Jahren unter Naturschutz und wurde zu großen Teilen auch zum Biosphärenreservat der UNESCO erklärt. Da es hier jedes Jahr garantiert Schnee gibt, eignet sich das Riesengebirge in Polen hervorragend für etliche Wintersportarten. Das größte Wintersportgebiet befindet sich oberhalb des touristischen Zentrums Karpacz unterhalb der Schneekoppe. Die Schneekoppe ist mit 1.602 Meter die höchste Erhebung im Riesengebirge in Polen.

Winter-5 DSCF0015

Wintersport im Riesengebirge in Polen

Das Skigebiet Kleine Koppe oberhalb von Karpacz ist ein Highlight für jeden Freund des Skisports. Etliche Pisten mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden stehen dem Skifahrer hier zur Auswahl. Karpacz denkt auch an die Skianfänger und sorgt mit Kunstschnee für kleinere Pisten in der Stadt.

Im Riesengebirge in Polen betätigen sich zudem Langläufer, Skispringer und Rodler. Auf der Rodelbahn und der Bobbahn in Karpacz im Riesengebirge in Polen ist das Rodelvergnügen sogar das ganze Jahr über möglich. Der deutsche Betreiber der Rodelbahn in Karpacz stattet diese immer mit der neuesten und sichersten Technik aus. Sie bietet daher einen sorglosen Adrenalinkick. Sind Sie eher ein Sommersportler, hat auch hier das Riesengebirge in Polen einiges zu bieten. Zahlreiche Wanderwege durchziehen das faszinierende Naturschutzgebiet. Von Flusstälern mit Laubwäldern über Nadelwaldbestand führt Sie Ihr Weg auf Wanderpfaden im Riesengebirge in Polen in Höhen, wo nur Gräser und Flechten den rauen Einfluss der Elemente meistern.

DSCF0034

Besonders beliebt ist die Wanderroute von Karpacz auf den Gipfel der Schneekoppe. Hier steht Ihnen die Wahl offen zwischen einem einfacheren oder etwas anspruchsvolleren Aufstieg. Bequemere Personen fahren mit der Seilbahn hoch auf die Kleine Koppe und überwinden nur noch 225 Höhenmeter. Der Aufwand wird mit einem grandiosen Blick auf das Riesengebirge in Polen belohnt.

Wandern im Riesengebirge in Polen nimmt manches Mal auch abenteuerliche Züge an. Das Riesengebirge in Polen ist nämlich für seine unvermittelten Wetterumschwünge bekannt. Verantwortlich ist Legenden zufolge der Bergschrat Rübezahl. Er hätte einen Charakter so unstet wie das Wetter im Riesengebirge in Polen. Rübezahl soll sehr freundlich und gerecht mit Hilfsbedürftigen sein, aber auch launisch und ungestüm, was sich in plötzlich auftauchendem Nebel, Gewitter oder Regen ausdrückt. Die Sagen um den Berggeist, der im Riesengebirge in Polen sein Zuhause fand, wurden im 16. Jahrhundert aufgezeichnet und erlebten besonders in der Romantik noch einmal Beachtung. Der sagenumwobene Schrat verleiht dem Riesengebirge in Polen etwas Mystisches. Das ist in solchen Momenten spürbar, wenn ganz unvermittelt auf Sonnenschein Nebel aufzieht. Die Suche nach seinem sagenhaften Kräutergarten gibt einfachen Wandertouren außerdem eine interessante Komponente.

Karpacz als Start für Ausflüge in das Riesengebirge

Eine gute Infrastruktur für Ausflüge in und um das Riesengebirge bietet das touristische Zentrum Karpacz. Von hier aus lassen sich Wandertouren in das Riesengebirge in Polen unternehmen. Im Winter ist die Skipiste nicht weit. Zu den touristischen Attraktionen im Riesengebirge in Polen zählt die komplett aus Holz gefertigte norwegische Stabkirche Wang. Im 19. Jahrhundert brachte man sie aus Norwegen nach Karpacz.

DSCF0019

Das Spielzeugmuseum von Karpacz mit etwa 2.000 Ausstellungsstücken ist nicht nur für Kinder interessant. Berühmtheit erlangte Karpacz oder Krummhübel im Riesengebirge in Polen durch die Literatur über die sogenannten Laboranten. So wurden die Laienapotheker genannt, die sich der Arzneiherstellung aus heimischen Kräutern verschrieben hatten und diese sogar bis nach Russland vertrieben. Theodor Fontane, der gerne seine Urlaube im Riesengebirge in Polen verbrachte, ließ sich dadurch zu seinem Roman Quitt inspirieren.

Nahe des touristischen Zentrums von Karpacz im Riesengebirge in Polen befindet sich die Ferienpension „Haus7“. Dieses Ferienhaus mitten im Riesengebirge in Polen liegt nahe genug an Karpacz, um von seiner touristischen Infrastruktur zu profitieren und doch weit genug weg, um fernab des Freizeitstresses Urlaubern Ruhe und Gelassenheit zu vermitteln. Das „Haus7“ hat neben einem atemberaubenden Blick auf das Riesengebirge in Polen auch noch einige andere Aspekte. Die Ferienpension ist gut für jegliche Art von Ausflug gelegen, sei es zu einer Wanderung zu Fuß, zu einer Radtour oder einem Ausflug mit dem Boot. Weitere Urlaubsaktivitäten sind das Angeln und Baden, das im Sommer ebenfalls in unmittelbarer Nähe möglich ist. Auf der Liegewiese auf dem umfangreichen Grundstück des Ferienhauses sind Sie zum Entspannen herzlich willkommen. Im Winter wärmen Sie sich nach einem Spaziergang im Schnee oder nach dem Skifahren im Kaminzimmer auf. Wahlweiser entspannen Sie Ihre müden Glieder in der hauseigenen Sauna.

Für deutsche Touristen ist es von Vorteil, dass viele Menschen, die im Riesengebirge in Polen wohnen, Deutsch sprechen. So verhält es auch im „Haus7“. Die Pension befindet sich in deutschen Händen. Daher kennt man die Erwartungen deutscher Urlauber.. Das „Haus7“ steht für familienfreundlichen Urlaub im Riesengebirge in Polen. Die Natur im Riesengebirge in Polen hat besonders für Kinder ihre Reize. Im Riesengebirge in Polen begeben sich Klein und Groß auf eine abenteuerliche Entdeckungsreise. Im „Haus7“ werden beide mit Kost und Logie versorgt.

Kontakt, Informationen und Buchungen bitte telefonisch:

Telefon 0172 353 28 90  oder 03581 643835

 Lesetipp:   Über das polnische Riesengebirge https://de.wikipedia.org/wiki/Riesengebirge